Neuigkeiten

„25 Jahre nach der Flut“ wurde an der Oder viel erreicht und umgesetzt. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit deutschen und polnischen Teilnehmern/Referenten.

Ein Dankeschön an den BWK Landes­verband Berlin-Brandenburg für die Organi­sation, insbesondere an Frau Dipl.-Ing. Jeannette Riedel und Herrn Dipl.-Ing. Ulrich Blüher.

Wir waren dabei!
Wir wanderten im Team 12 km durch das wundervolle Landschaftsschutzgebiet Dresdner Heide.
Durch den Prießnitzgrund, vorbei an kleinen Seen und Bächen ging es auf verschlungenen Pfaden bis zum Konzertplatz Weißer Hirsch.

Mit Höchst­leis­tungen hat das Team der WTU den harten 5km-Lauf gemeistert.

Der Einlauf in das Dresdner Stadion war der Höhepunkt.

Sport Frei

Um für etwas Abwechslung im Büroalltag zu sorgen, wurde von der Geschäfts­führung demons­triert, wie man mit reiner Muskelkraft eine Rammson­dierung vornimmt.

Man lernt ja nie aus :-)

Als Feelgood-Managerin hab ich hier alle im Büro im Griff und von meinem neuen Sonnenplatz aus hab ich auch alles im Blick!

Nur einen neuen Azubi hab ich noch nicht gesehen !

...solltest du Lust haben unser tolles Team zu unterstützen, schau Dir doch mal unsere Stellen­an­gebote auf www.wtu-gmbh.de an!

Die Visuali­sierung zeigt das Schöpfwerk Klessen. Das Schöpfwerk aus den späten 70er / frühen 80er Jahren sichert den Hochwas­ser­schutz für die Stadt Friesack und weiträumiger landwirt­schaft­licher Nutzfläche im unteren Einzugs­gebiet des Havellän­dischen Hauptkanals. Das Bauwerk wurde mit einem Multicopter vermessen und in ein texturiertes 3D-Modell überführt.

https://youtu.be/EV5tEldj_nU

BIM-orientierte Planung

Ersatz­neubau des Hochwas­ser­schöpf­werkes Seegrehna mit zwei Pumpen und je einer Auslauf­leitung mit Nenndurch­messer DN500

Die Bilder zeigen 3D-Visuali­sie­rungen der Planung sowie den aktuellen Baufort­schritt.