Landschafts­planung

Aufgabe der Landschafts­planung in Deutschland ist es, die in den Naturschutz­ge­setzen des Bundes und der Länder formulierten Ziele und Grundsätze von Naturschutz und Landschafts­pflege zu konkre­ti­sieren. Dies gilt für einzelne Regionen und ebenso für Landkreise und Gemeinden bzw. Städte. Die Landschafts­planung zielt dabei auf eine nachhaltige Entwicklung von Natur und Landschaft ab und befindet sich im Spannungsfeld zwischen Stadt- und Regional­planung sowie ökologischen und ökonomischen Interes­senslagen.
Landschafts­planung ist in erster Linie an Vorsorge orientiert und verfolgt deshalb einen komplexen, flächen­de­ckenden Ansatz zum Schutz, zur Pflege, zur Entwicklung und soweit erforderlich zur Wieder­her­stellung von Natur und Landschaft. Dieses Konzept erfolgt in Bezug zu Dörfern, Siedlungen, Städten, Verkehrswegen oder auch Industrie­ge­bieten.

Leistungs­profil

  • Landschaftspflegerische Begleitplanung
  • Gewässerrenaturierung
  • Ökohydraulik
  • Moorrevitalisierung
  • Rekultivierung von Tagebauen
  • Freiraumgestaltung
  • ökologische Durchgängigkeit von Gewässern
  • Eingriffs- und Ausgleichsplanung
  • Umweltverträglichkeitsstudien
  • ingenieurbiologische Bauweisen
  • Entsiegelung

Referenzen Landschafts­planung (Auszug)